USP – Alleinstellungsmerkmal

In unserer XING-Gruppe Aachen & Euregio Maas Rhein: Für Europäer und Weltbürger von Köln bis Bonn, Düsseldorf, Mönchengladbach, Maastricht und Brüssel haben wir uns gefragt, wie wir unser Event XING-Business-Frühstück für Mitglieder unserer Gruppe interaktiver und informativer gestalten können. Die Lösung war das Themen-Treffen. Nach einigen Überlegungen haben sich zwei Schwerpunkte herauskristallisiert: Marketing und IT.

Am 05. Juli 2016 haben wir - Sabine Faltmann von faltmann-PR | Öffentlichkeitsarbeit für IT-Unternehmen und Natalia Grigorev von Aix ABC | Unternehmenskommunikation 2.0 UG – in einem gemütlichen Café in Zentrum von Aachen mit dem französischen Namen Jolie Jour das Marketingthema Alleinstellungsmerkmal oder USP vorbereitet.

Aushängeschild von Jolie Jour Aix ABC Blog

Nach unserer interaktiven Präsentation haben wir das Thema mit den Teilnehmern diskutiert.

Wir durchleuchteten dabei folgende Schwerpunkte:

  1. Definition – Was ist ein USP?
  2. Zielgruppe – Für wen ist es relevant, das USP zu finden?
  3. Positionierung – Wie finde ich mein USP?
  4. SWOT – Welche Faktoren haben Einfluss auf mein USP?
  5. Vorteile und Gefahren bei der Positionierung

Definition – Was ist ein USP?

Was ist ein Alleinstellungsmerkmal oder USP?

Bei der Definition diskutierten wir sowohl über eine akademische als auch über eine erklärende Beschreibung.

Die akademische Definition ist: „USP – Unique Selling Proposition - auch als Alleinstellungsmerkmal bekannt, ist ein einzigartiges Verkaufsversprechen bei der Positionierung einer Dienstleistung. Das USP soll durch Herausstellen eines einzigartigen Nutzens das eigene Produkt von den Konkurrenzprodukten abheben und den Konsumenten zum Kauf anregen“.

Keywords zum Thema USP - Alleinstellungsmerkmal im Blog von Aix ABCWas heißt das mit anderen Worten? Es geht um das „Anderssein als die Anderen“. Wir sollen das anbieten, was keiner sonst anbietet. Dabei soll diese Einzigartigkeit auch für unsere Kunden nützlich und relevant sein. Beispiele für die möglichen Alleinstellungsmerkmale sind:

  1. Besonders schneller Lieferservice
  2. Umweltverträglichkeit der Produkte
  3. Nachhaltigkeit der Produktionsprozesse
  4. Soziale Aspekte, wie Engagement der Mitarbeiter an sozialen Projekten
  5. Besondere Rezeptur, Zusammensetzung, Material oder Herkunft des Produktes
  6. Preis. Dabei sollen wir besonders authentisch und nachvollziehbar kommunizieren, wie diese Strategie entstand und wie wir das Preisversprechen rechtfertigen.

Zielgruppe – Für wen ist es relevant, das USP zu finden?

Für wen ist die Suche nach einer einzigartigen Eigenschaft der eigenen Dienstleistung relevant?

Wir können es zum Beispiel bei der Suche nach Aufträgen verwenden. Als Arbeitnehmer haben wir ebenfalls Produkte zu verkaufen - nämlich unsere Arbeitszeit, Qualifikationen, Fleiß und Motivation. Das haben aber viele Mitbewerber anzubieten. Wir könnten vielleicht die Berufserfahrungen, Weiterbildungen, Sprachkenntnisse, Auslandserfahrung oder persönliches Interesse an anderen Kulturen oder Ländern als unsere besondere Qualifikation zu den bereits erwähnten Skills dazu packen. Dadurch stellen wir unsere besondere Fähigkeit - unser USP - für die Personaler in den Fokus. Diese soll für unsere angestrebten Tätigkeiten von hoher Bedeutung sein. Ähnlich ist die USP für die Produkte und Dienstleistungen von Unternehmern und Freelancer anwendbar.

Positionierung – Wie finde ich mein USP?

Bei der Definition der USP ist das Wort Positionierung gefallen. Was ist das und wie hängen diese Konstrukte zusammen?

Eine akademische Definition für Positionierung lautet: Schaffung einer möglichst unverwechselbaren, erfolgsträchtigen Stellung beim Kunden im Verhältnis zum Wettbewerb. Dabei kann es sich sowohl um ein Produkt als auch um das Unternehmen selbst als Marke handeln.

Mit anderen Worten, hängt die Positionierung mit der Kommunikation des eigenen Alleinstellungsmerkmals zusammen. Bei der Kommunikation geht es darum, wie wir uns oder unser Unternehmen bei den Dialoggruppen sowohl intern bei den Mitarbeitern als auch extern bei den Kunden, Kooperationspartnern und der Öffentlichkeit darstellen. Es geht um das Image sowie die Präsentationsform und nicht nur um die Texte im Anschreiben auf der Homepage oder in der Beschreibung der Skills und Features des Produktes. Interne Kommunikation im Unternehmen selbst hat in diesem Fall genauso große Bedeutung wie die externe. Wichtig ist dabei, wie unser Produkt oder Unternehmen wahrgenommen wird. Welches Image (auch als Marke bekannt) in den Köpfen unserer Kunden und potentiellen Chefs (wenn wir uns für eine Stelle bewerben) entsteht, kann durch die richtige Auswahl der Kanäle sowie Botschaft und Sprach-Konstrukte beeinflusst werden. Mehr über die möglichen Kommunikationsaspekte können Sie in der Gruppe Neuromarketing bei XING erfahren.

SWOT – Welche Faktoren haben Einfluss auf mein USP?

Welche Analyse ist notwendig, um unsere Positionierung und unsere Nische zu finden? Was ist eine Nische? Wie besetzen wir diese?

Bei der Positionierung ist es wichtig, zwei Perspektiven zu beachten: die interne des Unternehmens und die externe des Marktes. Dafür setzen wir das Konstrukt der SWOT-Analyse ein (engl. Akronym für Strengths (Stärken), Weaknesses (Schwächen), Opportunities (Chancen) und Threats (Bedrohungen)). Die SWOT-Analyse ist ein Instrument der strategischen Planung. Sie dient der Positionsbestimmung auf dem Markt und der Entwicklung der passenden Strategie für unser Produkt oder unser Unternehmen. Die interne Perspektive geht auf unsere Stärken (Strengths) und Schwächen (Weaknesses) ein. Wir sollen uns im Klaren sein, was unsere Stärken sind und welche wichtigen Skills noch ausgearbeitet oder optimiert bzw. angeeignet werden sollen. Aus der externen Perspektive schätzen wir die Trends als Chancen auf dem Markt ein. Manche Tendenzen sind für die Zukunft relevant und manche haben nur kurzfristig einen Einfluss auf die Nachfrage. Diese zwei Perspektiven stellen wir nebeneinander dar. Wenn unsere Stärken und der Markt langfristige positive Trends aufweisen, sollen wir uns positionieren und eine Nische schaffen. Wie das zu realisieren ist, erfahren Sie bei unseren kommenden XING-Themen-Businessfrühstücken.

Vorteile und Gefahren bei der Positionierung

Ist das nicht gefährlich, sich auf bestimmte Dienstleistungen zu fokussieren?

Nein, wenn wir es richtig machen, wenn unsere Kommunikation gut durchdacht ist und ein Plan (ein Kommunikationskonzept) die optimale Schrittabfolge sowie Synergien berücksichtigt. So können wir jederzeit abschätzen, ob und wie unsere Kommunikation ankommt. Falls der erwünschte Effekt noch nicht erreicht ist, können wir die zugrunde liegenden Ursachen anhand des Plans und der dort definierten Meilensteine abschätzen und falls notwendig korrigieren. Unsere Kunden lernen dann das komplette Spektrum unserer Dienstleistungen kennen und nicht nur die „Extras“ (nur unsere Positionierung). So ein Kommunikations-Plan erfordert Fingerspitzengefühl. Gegebenenfalls lohnt es sich, einen Experten hinzuzuziehen. So kommen wir mit der effizientesten Route zu unserem Ziel. Die nächste Station auf dieser Route wäre der Einsatz von Schlüsselwörtern und eines Elevator Pitch. Definition und optimaler Einsatz letzterer ist das Thema eines unseres nächsten Treffen.

Fazit

Das Bluffet im Jolie Jour Blog von Aix ABC

Bei der Präsentation in einer anregenden und doch gemütlichen Atmosphäre mit leckerem Kaffee, herzhaften Brötchen und Desserts haben wir sehr viel positives Feedback bekommen und weitere Fragen sowie Anregungen zu dem besprochenen Thema. Das zeigte uns, dass unsere Idee gut ankam und für viele Jobsuchende, Freelancer und Unternehmer interessant sowie wichtig ist. Daraufhin haben wir beschlossen, auch weitere Marketing-Fragen bei ähnlichen Veranstaltungen zu durchleuchten. Wir freuen uns schon, bei einem der kommenden XING-Business-Frühstücken mit Euch über den Elevator Pitch, Story Telling, Homepage-Optimierung sowie Social-Media-Auftritt zu diskutieren.

Die Stichpunktwolke zum Vortrag über Alleinstellungsmerkmal USP Blog von Aix ABC

Wenn Ihr weitere Themen- oder Branchen-Vorschläge habt, kontaktiert uns, wir bereiten diese gerne vor.

Ihre treuen Moderatoren der Gruppe Aachen & Euregio Maas Rhein: Für Europäer und Weltbürger von Köln bis Bonn, Düsseldorf, Mönchengladbach, Maastricht und Brüssel Sabine Faltmann und Natalia Grigorev.

Kurz über die Referentinnen:

Geschäftsleiterin - faltmann-PR Sabine FaltmannSabine Faltmann ist eine erfahrene Expertin für Public Relations und berät in der Agentur faltmann-PR | Öffentlichkeitsarbeit für IT-Unternehmen seit mehr als 20 Jahren die Unternehmen in Sachen Öffentlichkeitsarbeit.

Homepage: www.faltmann-pr.de

XING-Profil:  xing.to/faltmann

 

Aix ABC - Geschäftsführerin Natalia GrigorevNatalia Griogrev gründete vor einigen Jahren eine Marketing-Agentur mit dem Schwerpunkt Neuromarketing. Sie berät und unterstützt Startups sowie KMUs bei dem Aufbau ihrer Unternehmenskommunikation und der Stärkung ihrer Marke.

Homepage: www.aixabc.de
XING-Profil: xing.to/NG_Marketing

3 Comments on “USP – Alleinstellungsmerkmal

  1. Hallo,

    ein wirklich toller Artikel, werde mich mal auf XING über Eure Gruppe informieren. Als Marketing-affiner Mensch interessiert mich noch von wem die Bilder sind. Sehr schön!

    Liebe Grüsse
    Peter W.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.